Zwei Jahre sinnlos reisen

Sinnlosreisen feiert seinen zweiten Geburtstag.

Vor ziemlich genau zwei Jahren rief ich im ersten Corona-Lockdown diesen Blog als kleines privates Projekt ins Leben. Ich konnte ja nicht ahnen, dass so viele Leute auf sinnlose Reiseberichte stehen.

Heute staune ich darüber, wo überall auf der Welt meine Geschichten gelesen werden. WordPress listet 57 Länder in allen Kontinenten (ausgenommen Antarktis, aber daran arbeite ich noch). Ich dachte immer, das sind bestimmt andere Reisende, die dort in der Fremde meinen Blog besuchen. Bis ich neulich eine Webseite entdeckte, die mich stutzig machte. Keine Ahnung, welche Sprache das ist, aber irgendwo in Fernost interessiert sich wohl Jemand für mein sinnloses Treiben.

sinnlosreisen auf asiatischer Webseite
Sinnlosreisen in der internationalen Presse

Ich stehe ja eigentlich nicht so auf Statistiken (ausser wenn ich sie selbst gefälscht habe), aber die Auswertungen von WordPress geben mir wertvolle Einblicke. Zum Beispiel, dass der Samstag der Lieblingstag meiner Leser ist und dass die meisten meiner durchschnittlich 515 Wörter um 18:00 Uhr gelesen werden. Echt hilfreich, so eine Statistik!

Am meisten freue ich mich über die Rückmeldung, wenn Jemand über meine Erlebnisse lachen musste. Das Leben ist ja schon ernst genug und die Nachrichten gehen nahtlos von einer Krise zur nächsten über. Wenn mein Beitrag zu einer besseren Welt darin besteht, wenigstens manchmal ein bisschen Spaß in den grauen Alltag zu bringen, dann ist mir das genug Motivation für weitere sinnlose Werke der Reiseliteratur.

Danke für jeden Kommentar, für jeden Like und für dein Interesse! Ohne dich wäre es wirklich sinnlos, diesen Blog zu schreiben. Wenn du dich nicht öffentlich outen willst, kannst du mir auch gerne eine persönliche Mail schreiben: info.sinnlosreisen@gmx.net landet direkt in meinem Postfach.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die SinnlosReisende, die mit Organisationstalent und knallharter Recherche unsere Reisen zu unvergesslichen Erlebnissen macht.

Das einzige, was mir jetzt noch fehlt, ist ein richtiger Shitstorm. Dabei gebe ich mir so viel Mühe. Ich weigere mich konsequent, zu gendern und habe mir das Gedankengut eines indigenen Vulkans ungefragt kulturell angeeignet. Und habe mich über Querdenker, den amerikanischen Präsidenten und Wohnmobilbesitzer lustig gemacht. Habe mich mit Biertrinkern, der Mafia und dem Teufel angelegt. Ausserdem habe ich die spanische Tourismusbehörde und eine amerikanische Sekte verhöhnt und eine internationale Verschwörung aufgedeckt.

Aber nichts. Kein Mobbing, kein hate speech, nicht mal eine einzige mickrige Morddrohung. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, ihr nehmt mich nicht richtig ernst. Kann das sein?

Liebe Grüße

Marco

P.S.: Zum zweiten Geburtstag bekam der Blog ein Facelift. Man kann jetzt alle Beiträge über die Startseite erreichen. Und ab sofort ist Sinnlosreisen auf Instagram. Mal sehen, ob das taugt.

P.P.S.: Warum nimmt mich eigentlich niemand ernst? Ich verstehe das nicht.

Mann mit Zunge in einer Mausefalle
Selbstporträt des Autors

Autor: sinnlosreisen

Skurille Reiseerlebnisse zum Lachen

20 Kommentare zu „Zwei Jahre sinnlos reisen“

  1. Herzlichen Glückwunsch Marco, ich bin ja erst später auf deinen Blog gestoßen, komme aber gern vorbei. Gerade in diesen Tagen, Wochen Monaten … wo so manches irgendwie … sinnlos erscheint.Weiter so!

    Gefällt 1 Person

  2. Alles Gute zum Zweijährigen. Es kommt mir vor wie gestern, als ich deinen Blog das Licht der Welt erblicken sah. Mehr oder weniger von Anfang an dabei gewesen zu sein ist schon was Besonderes. Und um die nagende Frage zu beantworten: seit wann werden denn Zweijährige ernst genommen? 😉 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Siehst du!!! So falsch ist die Statistik gar nicht. Ist aber auch kein Wunder, denn ich veröffentliche meine Beiträge immer Freitag abends gegen 18 Uhr. Manche lesen dann sofort, andere erst am Samstag…

    Gefällt mir

  4. Ach, Marco, auch dieser Beitrag führt mir deutlich vor Augen, warum ich mit diebischem Vergnügen deinem Blog folge. Herzlichen Glückwunsch zum Zweijährigen! Noch weitere zwei Jahre, und schwups biste im Kindergarten. Dort kannst du dann nach Lust und Laune noch mehr Unfug anstellen und dich mit den imaginären bösen Mächten der Welt anlegen. Mit etwas Glück erntest du dann auch endlich einmal einen ordentlichen Shitstorm, aus dem die heldenhafte Sinnlosreisende dich dann retten darf.

    Gefällt 1 Person

  5. Herzlichen Glückwunsch auch von mir zum 2-jährigen (oder haben wir bereits 44-jähriges ?)
    Mach einfach weiter so, trauriges Sinnloses gibt es genug…. da ist es schon, auch mal was zum Lachen zu haben! Liebe Grüße am Donnerstag um 7:09

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: